Startseite | Kontakt

Übergang Kindergarten - Grundschule

Vorbereitung auf den Schulanfang

Um den Vorschülern den Übergang von Kindergarten zu Grundschule zu erleichtern, arbeiten wir seit vielen Jahren eng mit der Kindertagesstätte Sankt Anna zusammen. Die Vorschüler treffen sich mehrmals mit den Erstklässlern oder Zweitklässlern und verbringen gemeinsam Zeit in der Schule (Klassenzimmer, Pausenhalle, Turnhalle) und im Hort. So werden die Kinder mit den wichtigen Orten vertraut und kennen sich als zukünftige Erstklässler schon etwas in der Schule aus. Sie erleben auch Pausen mit. Das alles baut Angst ab und Vertrauen auf. Es ist für auch für uns Lehrer prima, dass wir die Kinder schon kennenlernen. Das macht den Schulstart um vieles einfacher. Wir freuen uns, wenn die Vorschüler alle an den folgenden Terminen teilnehmen. Sollten Sie Ihr Kind von einem anderen Kindergarten als Sankt Anna zu uns wechseln lassen, sprechen Sie uns unbedingt an. Gerne kann ihr Kind zu den folgenden Terminen dazukommen. Das ist überaus sinnvoll!

Was machen wir mit allen Vorschülern gemeinsam? Die Termine sind nun festgelegt.
Im Advent treffen sich die Erstklässler zu einem Adventsstündchen mit den Vorschülern in der Pausenhalle der Schule. Gemeinsam singen wir Lieder und hören eine Geschichte. Termin: 12.12.17 um 10 Uhr.
Die Vorschüler treffen sich im Januar zu einer Vorlesestunde mit den Zweitklässlern. Termin: 23. 1. 18 um 9.45 Uhr
Die Zweitklässler treffen sich im März mit den Vorschülern zu einer Zahlen-Turn-Stunde in der Turnhalle. Termin: 14.3.18 ab 9.45 Uhr
Vorschüler und die Erstklässler treffen sich im Frühling zum gemeinsamen Singen im Hort. Termin: 9. Mai 2018 ab 10 Uhr im Hort
Die Vorschüler kommen im Juni oder Juli in die Schule und besuchen eine Schulstunde in den zweiten Klassen. Termin: 26. Juni 2018 ab 9.45 in der Schule

Die Ansprechpartnerin für die Kooperation Kindergarten-Grundschule ist für unsere Schule Frau Keller. Sie arbeitet eng mit dem Kindergarten zusammen und leitet auch den schulischen Teil des Deutsch-Vorkurses. Falls Sie Fragen haben, können Sie durch unser Sekretariat mit ihr Kontakt aufnehmen: Telefon 06026/4966. Hinterlassen Sie bitte eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter, falls in diesem Moment keiner abnimmt.


Vorkurs Deutsch? Was ist das?
Für die Vorschüler, deren Deutschkenntnisse (z.B. im Bereich Wortschatz, Satzbildung, Aussprache) einen erfolgreichen Schulbesuch im kommenden Jahr schwierig erscheinen lassen, wird bei uns ein Kurs angeboten: Er nennt sich Vorkurs Deutsch oder "D240". Die Erzieherinnen und die zuständige Lehrkraft aus unserer Schule beraten sich intensiiv und entscheiden gemeinsam darüber, wer diese Förderung in Anspruch nehmen sollte. Diese Kinder werden von dieser Erzieherin und dieser Lehrkraft das ganze Jahr über speziell betreut und in Deutsch unterrichtet. Die Kinder kommen dazu zweimal in der Woche in die Schule, die Erzieherin arbeitet zusätzlich im Hort mit ihnen. Auf diese Weise erwerben sich die Kinder zuverlässig bessere Sprachkenntnisse, sprechen rasch freier und selbstbewustter und werden mit den Arbeitsweisen in der Schule vertraut. Wir haben mit dem Vorkurs sehr positive Erfahrungen gemacht.
Von den Eltern wünschen wir uns eine wohlwollende Begleitung. Sorgen Sie bitte unbedingt dafür, dass Ihr Kind an den Vorkurstagen auf jeden Fall pünktlich zum Kindergarten gebracht wird.
Bitte sprechen Sie die Erzieherinnen im Kindergarten an, falls Sie sich Sorgen um die Deutschkenntnisse Ihres Kindes machen.

Die Ansprechpartnerin zum Thema Vorkurs in unserer Schule ist in diesem Jahr Frau Keller, die auch den schulischen Teil des Vorkurses leitet. Falls Sie Fragen zum Vorkurs haben, können Sie durch unser Sekretariat mit ihr Kontakt aufnehmen: Telefon 06026/4966. Hinterlassen Sie bitte eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter, falls in diesem Moment keiner abnimmt.

Schulstart 2016 Alles was für Eltern wichtig ist





Sehr geehrte Eltern der Schulanfänger!

Hier sind wichtige Informationen für die ersten Schultage 2018:

Es wird nach jetzigem Stand nur eine erste Klasse geben, mit derzeit 23 Schülern. Das ist eine gute Klassengröße, auch für die Lehrkraft.

Die Materialliste haben Sie schon erhalten. Bitte besorgen Sie bald alles, was noch fehlt. Der örtliche Fachhandel berät sie bestens. Bitte denken Sie daran, dass die Raiffeisenbank den Schulanfängern etwas schenkt. Diesmal sind es die Sammelmappen für die großen Zeichnungen. Von der Sparkasse können Sie in der ersten Schulwoche einen Wasserfarbkasten für Ihr Kind abholen.

Wann sollte das Schulmaterial abgegeben werden?
Die Materialien (Malkasten, Pinsel, großer Ordner, usw.) können Sie gerne am Tag vor dem 1. Schultag, mittags von 14 Uhr bis 15.30 Uhr zusammen mit dem Schulkind in der Schule abgeben. Das macht den ersten Schultag etwas weniger aufregend, da Ihr Kind die Klassenlehrerin schon gesehen und mit ihr gesprochen hat, der Sitzplatz schon gewählt wurde und etliches schon aufgeräumt ist. Wir freuen uns über alle Schüler und Eltern, die dieses Angebot wahrnehmen können. Bitte sorgen Sie dafür, dass alle Dinge deutlich lesbar in ordentlicher Druckschrift gekennzeichnet sind.

Wie verläuft der erste Schultag?
Am ersten Schultag treffen sich die Schulanfänger und deren Eltern um 8.45 Uhr im Pausenhof unserer Schule. Dort wird die Klassenlehrerin jedes Kind zu sich rufen und die Klasse dann mit nach oben ins Klassenzimmer nehmen. Zu diesem Tag kommt Ihr Kind dann mit der Schultüte und dem Schulranzen. Packen Sie die Schultüte bitte nicht zu voll, Ihr Kind soll die Schultüte noch richtig gut tragen können. In die Schultasche packen Sie mit Ihrem Kind das Mäppchen, ein Pausenbrot in einer Brotbox und eine Trinkflasche mit Wasser. Bitte beschriften Sie unbedingt alle Boxen und die Trinkflaschen, die ihr Kind im Schuljahr benutzt, am besten mit dickem Stift und großen, gut lesbaren Buchstaben. Das macht uns die eindeutige Zuordnung liegen gebliebener Dinge viel einfacher.

Wann und wo ist die Einschulungsfeier?
Die große Feier zur Einschulung beginnt am ersten Schultag um 10.30 Uhr
. Kommen Sie als Eltern (evtl. auch mit Großeltern / Paten) bitte bis 10.25 Uhr und nehmen hinten Platz. Die Erstklässler kommen mit der Klassenlehrerin ganz zuletzt, wenn alle Gäste schon sitzen. Wenn Sie möchten, können Sie während der Einschulungsfeier sich und Ihr Kind segnen lassen von einem Vertreter der katholischen und evangelischen Kirche. Das ist ein Angebot, Sie müssen das nicht tun.


Wann endet der erste Schultag? Wann können die Eltern Fotos machen?
Die Begrüßungsfeier endet um ca. 11.15 Uhr. Ihr Kind geht dann nochmal in die Klasse und holt Ranzen und Schultüte. Um ca. 11.25 Uhr stellen sich alle Erstklässler mit ihrer Lehrerin zum Gruppenfoto auf der Schultreppe auf. Nehmen Sie die Gelegenheit wahr und knipsen Sie sich selbst ein Erinnerungsbild. Wer möchte, kann danach mit seinem Kind nochmals ins Klassenzimmer, sich dort umschauen und auch oben Fotos machen.

Wann und wie kommt Ihr Kind nach Hause?
Sie können also um ca. 11.40 Uhr mit Ihrem Schulkind den Heimweg gehen. Nehmen Sie die Gelegenheit bitte wahr und laufen Sie tatsächlich mit Ihrem Kind zu Fuß nach Hause. Dann merkt Ihr Kind gleich: Laufen ist okay, genau diesen Weg kennen meine Eltern, so soll ich ihn gehen. Sie könnten anschließend auch von zu Hause aus wegfahren und noch etwas Schönes unternehmen. Es gibt aber auch schon eine Hausaufgabe am ersten Schultag! Die muss erledigt werden.

Wie geht es ab dem 2. Schultag weiter?
Der 2. Schultag beginnt dann wie alle anderen folgenden Schultage um 8 Uhr im Klassenzimmer
. Schicken Sie Ihr Kind so los, dass es vor 7.45 Uhr an der Schule ist. Dort wird es von der Lehrerin um 7.45 Uhr im Pausenhof abgeholt und zum Klassenzimmer geführt. Es vergeht immer einige Zeit, bis alle Kinder die Jacken ausgezogen und aufgehängt haben, bis die Materialien ausgepackt wurden usw.

Wir empfehlen Ihnen, dass Sie Ihr Kind in den ersten vier bis maximal acht Wochen zur Schule bringen. Bitte aber NUR zu Fuß. Wir möchten keinesfalls, dass Sie Ihr Kind jeden Tag mit dem Auto bringen, das ist wirklich kontraproduktiv. Warum? Ihr Kind braucht die Bewegung an der Luft, schließlich sitzt es später ziemlich lange auf seinem Stuhl. Auf dem Schulweg soll Ihr Kind mit anderen Kindern reden können und sich als groß und selbständig erleben dürfen. Diese Freiheit und die Bewegung sollten Sie Ihrem Kind schenken, auch wenn es mal regnet.
Zudem erhöht jedes Auto am Schulgelände die Unfallgefahr für alle Schüler. Bitte respektieren Sie unseren Wunsch - der Sicherheit und dem Wohlbefinden unserer Schüler zuliebe. Es ist in unserem Sinne, wenn Sie andere Eltern auf diese Regelung hinweisen. Alle Schüler profitieren davon.


Was ist sonst noch von Anfang an wichtig?
Schauen Sie jeden Tag in die Hausaufgabenmappe Ihres Kindes, dort finden Sie alle wichtigen Informationen
, z.B. am ersten Tag den Stundenplan und in der ersten Schulwoche schon mehrere Elternbriefe und die Einladung zum 1. Elternabend.
Achten Sie darauf, dass die Hausaufgaben immer vollständig und ordentlich erledigt werden. Sie müssen sich nicht daneben setzen, aber lassen Sie sich alles zeigen! Fehler können berichtigt werden, wenn Sie Ihnen auffallen. Es ist aber für die Lehrerin auch wichtig zu sehen, wo und ob Ihr Kind noch sehr viele Fehler macht. Melden Sie sich nach ca. 8-10 Wochen zur Sprechstunde an oder kommen Sie zum ersten allgemeinen Elternsprechtag.

Wir Lehrer wünschen Ihnen und Ihrem Kind einen tollen Schulstart.

Ansprechpartnerin