Startseite | Kontakt

Bilder von Schachturnieren

Bilder Bay SSMM März 2019

Bay. SSMM März 2019

Am Samstag, 16.3.19, fanden die Bayerischen Meisterschaften im Schulschach statt, diesmal ganz ortsnah in Aschaffenburg, was nach dem letztjährigen Turnierort Kempten im Allgäu eine erfreulich kurze Anreise bedeutete. Als Ausrichter durften Unterfranken zwei Teams an den Start bringen und so nahmen die Krokodile und die Alligatoren aus der Luzia-Grundschule Pflaumheim teil, denn das sind die Meister und Vizemeister in Unterfranken. Außerdem meldeten wir auch eine reine Mädchenmannschaft an, die Kobras. Gespielt wurden diesmal 7 Runden im Schweizer System, wobei die gewonnenen Punkte dazu hergezogen werden, einen gleichstarken Gegner auszulosen. Zu Beginn des Turniers lagen die Alligatoren drei Runden lang vor den Krokodilen, die aber am Schluss mit 8 Mannschaftspunkten und auf Rang 4 kamen. Die Alligatoren bekamen am Ende die schweren Gegner und landeten mit 7 Mannschaftspunkten auf Rang 8, genau einen Rang vor den Mädchen mit 6 Mannschaftspunkten. Bei den Krokodilen spielten Kilian, Immanuel, Jaron, Lucas und Adriaan. Bei den Alligatoren spielten Paul, Lennox, Lukas und Felix. Die Mädchenmannschaft bildeten Nora, Maria-Bianca, Marina, Marlene und Esma Nur. Platz 9 von allen bedeutete für die Mädchen auch, dass sie in Bayern die zweitbeste reine Mädchen-Mannschaft stellen, so dass wir einen Freiplatz für die Deutsche beantragen werden.

unterfränkische SSMM Feb. 2019

Unterfränkische Meisterschaften 2019

Am Samstag, den 9.2.19 hieß es für 18 Schüler unserer Schule: Ran an die Bretter! Wir nahmen an den Unterfränkischen Schachschulmeisterschaften teil, die in Aschaffenburg stattfanden. Wir hatten vier Mannschaften dabei.

Die Krokodile lieferten viele gute Spiele ab, sammelten insgesamt 22,5 aus 28 möglichen Brettpunkten und landeten ungefährdet auf Rang 1. Mit dem Titel „Unterfränkischer Meister“ ist automatisch auch die Einladung zur Bayerischen Meisterschaft Anfang März verbunden. Die Alligatoren schlossen mit 19 Brettpunkten ab und landeten auf Platz zwei. Super! Die Leoparden, eine Mannschaft aus Zweitklässlern, landeten mit 15,5 Brettpunkten auf Rang 7, genau einen Rang vor den Kobras, unserer reinen Mädchenmannschaft.

Es spielten für die Krokodile: Nora, Kilian, Immanuel , Jaron und Lucas . Für die Alligatoren: Adriaan , Paul , Lennox und Felix . Für die Leoparden waren Benjamin, Wojciech, Jonas , Manuel S und Mia an den Brettern. Für die Kobras spielten: Marlene , Maria-Bianca , Esma Nur und Jolina.

Nikolausturnier 2018

Sommeturnier 2018

Prima Pokalsieger gefunden !

Am 29. Juni 2018 hieß es mal wieder: Klappt das Mäppchen zu und schaltet die Schachuhren an! Knapp 50 Kinder waren angemeldet beim großen Sommerturnier, das wie üblich bei großer Hitze zu absolvieren war. Gespielt wurde in zwei Gruppen: Die Erstklässler blieben unter sich, alle anderen spielten bei den Könnern. Die Raiffeisenbank Aschaffenburg hat uns wie schon seit Jahren die Pokale gestiftet, darauf freuten sich alle! Vielen Dank dafür! Wer keinen Pokal bekam, durfte sich nach 6 Stunden Turnier zu Recht eine Medaille umhängen, denn jeder hatte 7 Spiele absolviert und sich tapfer durchgebissen. Dieses Mal hatten wir eine erstaunlich hohe Zahl von Mädchen, die mitspielten: 22 waren am Start und haben gezeigt, dass Mädchen super spielen können. Während des Turniers sahen Frau Müller, die Eltern und ich viele tolle Partien und freuten uns immer wieder über sehr faire Reaktionen. Den Kommentar: „Du hast toll gespielt, es war ganz schön schwer für mich zu gewinnen!“, hörte man sehr oft. Am wichtigsten ist und bleibt es ja, dass alle Freude an der Herausforderung und am Spiel haben.

Am Ende lagen Benjamin , Jonas und Wojciech in der 1. Klasse auf den Rängen 1,2 und 3. Benjamin holte dabei 7 von 7 Siegen und könnte bald bei den Krokodilen sein. Aber auch Jonas und Wojciech mussten nur 1 Spiel abgeben. Die besten Spieler aus der 2. Klasse waren Jaron , Paul und Lucas. In der 3. Klasse wurde noch besser gespielt: Adriaan, Maria-Bianca und Lukas nahmen die Pokale stolz in Empfang. Dabei belegte Adriaan mit 5 Siegen sogar den 4. Rang von allen Kindern im Hauptfeld. In der 4. Klasse wurden Mattis, Hussain und Maximilian mit Pokalen ausgezeichnet. Unangefochtener Schulsieger wurde Sean, der alle Spiele gewann. Sören und Anna Maria lagen knapp hinter ihm. Da wir besonderen Wert darauf legen, die Mädchen zu fördern, erhielten Nora, Marina und Aliye eine weitere Auszeichnung als beste Mädchen im Turnier. Wir danken allen Jungen und Mädchen, dass ihr teilgenommen habt und sind begeistert von den vielen schönen Partien, die wir verfolgen durften. Ein besonderer Dank gilt auch Herrn Zimmerer, der uns als Schiedsrichter unterstützt hat, sowie allen Eltern, die uns wie immer bestens versorgt haben, v.a. aber Interesse für die Leistungen der Kinder zeigten und sie gelobt und getröstet haben.

Bilder vom Sommerturnier Juni 2018

Krokodile und Kobras in Friedrichroda 2018

Mai 2018 Deutsche Meisterschaften

Deutsche Meisterschaften im Schulschach ausgetragen

Vom 6.- 9. Mai 2018 fanden in Friedrichroda / Thüringen die Deutschen Meisterschaften im Schulschach statt. Wie schon seit mehreren Jahren trafen wir uns dazu in einem richtig großen Hotel, das einen riesigen Turniersaal bietet. Zur Freude der Eltern und Kinder gibt es dort nicht nur ein Hallenbad, sondern auch schöne Freizeitmöglichkeiten draußen. Dorthin waren mit unseren Schülern insgesamt 435 Kinder angereist, die in insgesamt 76 Mannschaften spielten.

EIne Premiere gab es doch: Zum ersten Mal reisten wir mit zwei Mannschaften an: Den Krokodilen und einer reinen Mädchenmannschaft, den Kobras. Beide Mannschaften starteten zunächst schwer ins Turnier und konnten nur wenige Brettpunkte erringen. Ab Runde 3 lief es für die Krokodile besser, denn da war alles vertraut: Die Kobras waren die Gegner und selbstbewusst wurde gesiegt. Nun gelangen ihnen auch Punkte gegen andere Gegner und nach einer herausragenden Endrunde standen sie auf dem tollen 31. Rang. Die Mädchen zeigten sich am zweiten Tag deutlich sicherer am Brett und gewannen ebenfalls am letzten Tag noch wichtige Punkte dazu. So erzielten sie insgesamt 15,5 Brettpunkte. Das brachte ihnen unter allen 11 reinen Mädchenmannschaften den 4. Rang ein. Ein fantastisches Ergebnis, das so alle überraschte!

Mein Dank gilt natürlich zunächst den Mädels und Jungs, die gespielt haben: Sean, Sören, Anna Maria, John und Maximilian spielten mit großem Einsatz und tollen Ideen für die Krokodile. Aliye, Nora, Maria-Bianca, Marina und Marlene bissen sich ebenfalls mit viel Ausdauer und Mut durch 9 lange Runden. Dabei wurden sie immer besser. Eine starke Leistung, Mädels!

Zu meiner großen Freude und vor allem zur Unterstützung als Betreuer der Krokodile reiste Felix Rachor mit, der dem gesamten Team sehr gut tat. Darüber hinaus war es mir eine Freude, dass sich von jedem Kind ein Elternteil Zeit nehmen konnte, mitzufahren. So waren die Kinder natürlich optimal umsorgt, was zum Erfolg einen großen Beitrag leistet. Vielen Dank für die netten Gespräche, den gespendeten Trost, die fantastische Anerkennung und Unterstützung! Auch die oft gemeinsam verbrachte Freizeit war aus meiner Sicht richtig schön, der Spieleabend mit dem Hexenspiel und die kreativen Beiträge beim Team-Nachmittag auf dem Trimm-dich-Pfad sind bestimmt nicht nur mir gut in Erinnerung geblieben.

Bayerische Meisterschaften März 2018

Die bayerischen Meisterschaften haben diesmal am anderen Ende Bayerns stattgefunden, ganz unten im Allgäu, in der Stadt Kempten. Angereist sind wir mit zwei Mannschaften: Den Krokodilen und den Kobras.
Nach einer langen Anfahrt haben wir uns fast alle erstmal ins Wasser geschmissen: Neben dem Hotel gab es ein feines Schwimmbad, mit zwei Rutschen, Strömungskanal und Außenbecken. Das hat allen großen Spaß gemacht. Anschließend ging es in ein urgemütliches bayerisches Restaurant, bei dem es nicht nur Kasspatzen sondern auch tolle Salate, Schnitzel und Ofenkartoffeln gab. Müde und satt fielen vor allem die kleinen Schachspieler und Schachspielerinnen bald ins Bett.
Am Samstag starteten wir mit einem Spaziergang zum Spielort, das war eine große Realschule. ENDLICH ging es um kurz nach 10 Uhr los, wie immer nach einigen unvermeidlichen Begrüßungsworten, die zwar gut gemeint, insgesamt aber doch recht lange waren.
Jetzt wurde es spannend! Bald lagen beide Mannschaften auf Erfolgskurs und kletterten auf der Rangliste auf Platz drei oder zwei. Erst ganz am Ende war klar: Ja, zweimal bayerische Vizemeister! Welch ein sensationeller Erfolg!
Nun waren die Krokodile qualifiziert, bei den deutschen Meisterschaften anzutreten und für die Kobras werden wir einen Freiplatz beantragen.
Ein dickes Lob geht an die lieben Eltern, die nicht nur Benzingeld und Zeit investierten, sondern die Kinder durch Lob und ggf. Trost immer wieder neu motivierten, weiter zu spielen und Punkt für Punkt zu erkämpfen. Das größte Kompliment ist an die Mannschaften zu richten, die sich so ausdauernd konzentrieren konnten, obwohl es in den Räumen oft recht laut und stickig war. Ihr seid spitze!

Kempten 2018

Unterfränkische Meisterschaften 2018

Am Samstag, 26.1.18, wurden im FDG in Aschaffenburg die unterfränkischen Meisterschaften im Schulschach ausgetragen. Der Turnierort war ideal für die vielen Kinder aus unserer Luzia-Grundschule in Pflaumheim, die gerne und gut Schach spielen. So haben wir dieses Mal sogar 4 Mannschaften angemeldet und jede hat sich sehr respektabel geschlagen. Die jungen Spieler aus der 2. Klasse, die im Team Leoparden antraten, das waren Kilian, Luca, Jaron, Paul, Marina und Jaron spielten so konzentriert und gut, dass sie am Ende auf Rang 6 lagen.
Mit 11,5 Brettpunkten waren sie besser als die Mannschaften aus Rottendorf, Alzenau, Kahl und Michelbach.

Auf Rang 5 kamen die Löwen in der Besetzung Lukas, Samuel, Parsa, Maria-Bianca und Nora mit 14,5 Punkten aus möglichen 28 Punkten. Das war ebenfalls eine starke Leistung für die Drittklässler. Rang 4 und Rang 3 gingen an die Pestalozzi-Schule und Hörstein.

Vizemeister mit starken 20 Punkten wurden die Alligatoren. Super! Diese Kinder (John, Immanuel, Aliye, Mattis und Adriaan) waren auch die stärksten Konkurrenten für unsere erste Mannschaft Krokodile, die mit 25 Punkten sehr klar Rang 1 belegten. Sean, Sören, Anna-Maria, Maximilian, und Hussain verloren von allen 28 Spielen also nur zweimal und schlossen zweimal mit Remis ab.

Jubelnd und stolz fuhren die Pflaumheimer Kinder mit 2 Pokalen und 4 Urkunden nach Hause, wo sie die Glückwünsche für Ihre starken Leistungen am Montag gerne in Empfang nehmen. Nun heißt es, sich für die bayerischen Meisterschaften in Kempten vorzubereiten, wo am 17.3. nach 9 Runden der bayerische Meister ausgezeichnet wird. Wir werden diesmal aber außerdem zusätzlich eine reine Mädchenmannschaft anmelden.

Wir können die Chancen auf einen Platz unter den ersten 3 weder bei den Mädchen noch im großen Feld schätzen, aber die Kinder werden sicher konzentriert spielen und ihr Bestes geben. Es bleibt noch zu erwähnen, dass das FDG selbst natürlich auch mehrere Mannschaften gemeldet hat, von denen 11 Schüler aus Pflaumheim kommen, und das Catering-Team, die leckere Speisen zubereitet hatten kam auch überwiegend aus … Pflaumheim. Großartig!

Unterfr. Meisterschaften 2018

Nikolausturnier 2017

Pokale, Nikoläuse und strahlende Augen

Mit großer Vorfreude kamen die 59 Kinder, die am Nikolausturnier teilnahmen, letzten Freitag in die Schule und betrachteten sich gleich einmal die aufgebauten Pokale. Diese wurden wieder von der Geldspende der Raiffeisenbank Aschaffenburg finanziert, die uns schon jahrelang so wohlwollend unterstützt. Nach drei Schulstunden begannen wir um 11 Uhr dann das Turnier, das in den beiden Wertungsklassen Einsteiger und Hauptfeld ausgetragen wurde. Die ersten Runden wurden sehr konzentriert gespielt und nach der 3. Runde hing die erste Rangliste aus. Die wurde sehr aufmerksam gelesen und manche Kinder spielten danach noch ehrgeiziger weiter. Frau Müller, Johannes und ich konnten sehen, wie stark manche Kinder spielten. Allerdings waren auch einige Schnitzer zu sehen, aber das ist bei 7 Runden auch zu erwarten. Wir konnten auch viele Tipps für die nächsten Runden geben. Insgesamt stellten wir fest, dass sich sehr viele Kinder enorm gesteigert haben. Am Ende setzten sich in der 1. Klasse Manuel, Benjamin und Wojciech durch ihre klugen und konzentrierten Spiele durch. Sie jubelten zurecht über ihre Pokale. Die besten Mädchen in der 1. Klasse waren Leonie, Mara und Noemi . In der Klasse 2 spielten Kilian und Lucas so gut, dass sie 1. und 2. Klassensieger wurden. Immanuel und Adriaan gewannen die Pokale in der Klasse 3, Maximilian und Anna-Maria erspielten sich die Pokale in der Klasse 4. Als beste Mädchen im Hauptfeld wurden Anna-Maria , Aliye und Nora ausgezeichnet. Unangefochtener Schulsieger mit 7 Siegen aus 7 Spielen wurde Sean, dicht gefolgt von Sören und Hussain mit jeweils 6 Siegpunkten. Die Schiedsrichter freuen sich sehr mit euch. Zu den unterfränkischen Meisterschaften am 27. Januar in Aschaffenburg wollen wir 4 Mannschaften anmelden und wir sind zuversichtlich, dass wir super Chancen haben. Wir danken allen Helfern, die uns beim Turnier unterstützt haben und fanden es einfach klasse, dass die Eltern sehr disziplinierte Zuschauer waren. Das Turnier war prima!

Bilder vom Nikolausturnier

Spannendes Nikolausturnier2018

Am Freitag, den 7.12.18 stellten 56 Kinder ihre Schulranzen ab 10.30 Uhr in die Ecke und blieben trotzdem bis 17.30 Uhr in der Schule: Das jährliche Nikolausturnier fand statt. Wieder einmal beteiligten sich mehr als die Hälfte unserer Schüler daran: 56 Teilnehmer hatten wir, das ist äußerst erfreulich!

Gespielt wurde in zwei Wertungsklassen: Im Hauptfeld spielten alle Kinder der Klassen 2-4 und bei den Einsteigern waren die Erstklässler, die erst im September angefangen haben mit dem königlichen Spiel.

Von Beginn an waren alle sehr motiviert und viele Kinder spielten mit großer Konzentration und der nötigen Ruhe und Übersicht. Gerade im Hauptfeld war zu sehen, dass gezielt Strategien umgesetzt wurden, geschickt angegriffen und gnadenlos zugeschlagen wurde, wo es sich lohnte. So heimsten die Kinder, die schließlich an der Spitze lagen Punkt für Punkt ein. Die Pokale gingen bei den Einsteigern an Aleksej Berenstein (3.), Tizian Karst (2.) und Emma Geiß (1.). Emma hatte alle 7 Spiele gewonnen, das ist hervorragend! Genauso freute sich Kilian Rachor, der mit 6 Punkten aus 6 Spielen im Hauptfeld erster Schulsieger wurde. Nora Schmid wurde zweite und Immanuel Leingang dritter Schulsieger. Die Klassenpokale gingen an: Esma Nur Demirci (4. Klasse ,1. Platz) und Maria-Bianca Catarau (4.Klasse 2. Platz). in der dritten Klasse setzten sich Lucas Geiß (1. Platz) und Jaron Trapp ( 2. Platz) an die Spitze. Bei der Premiere im großen Hauptfeld holten sich Benjamin Sauer (2. Klasse, 1. Platz) und Jonas Hans (2. Klasse, 2. Platz) die Pokale. Unser großer Dank gilt Herrn Zimmerer und Herrn Müller, Felix Rachor, Tim Ebert und Patrick Deiters, die uns als Schiedsrichter und Talentscout unterstützten. Wir freuten uns auch sehr über die vielen lieben Eltern, die uns mit Brezeln und Kuchen versorgten und Herrn Göbel und sein Würstchenteam, die unseren Mittagshunger stillten. Vielen Dank auch an alle Eltern, die als Zuschauer und Beobachter da waren. Ihre Anerkennung und Anteilnahme ist unglaublich wichtig für die Kinder.

Sommerturnier 2017

Heißes Turnier in Pflaumheim

Am letzten Freitag, 7. Juli, war es wieder einmal sehr heiß, dennoch waren bei uns knapp 60 motivierte Kinder, die am Schachturnier in der Luzia-Grundschule teilnahmen. Diesmal waren allerdings nur 4 hessische Gäste aus der Erasmus-Schule in Offenbach bei uns, denn dort sind ja schon Sommerferien. Auf alle Kinder warteten insgesamt 18 große und kleinere Pokale und Teilnehmer-Medaillen, die wir mit der freundlichen und beständigen Unterstützung der RAIFFEISENBANK Großostheim finanzieren konnten.
Gespielt wurde wie immer in zwei Wertungsklassen: Einsteiger aus Klasse 1 und Könner aus den Klassen 2-4. Wir begannen kurz vor 11 Uhr, so konnten die Kinder 7 Runden mit je 30 Minuten Spielzeit bis um 17 Uhr mit kleinen Pausen dazwischen ganz gut bewältigen.  Das Turnier hat unsere Erwartungen übertroffen: Nicht nur im Hauptfeld wurde konzentriert gespielt, sondern gerade die Erstklässler haben mit großer Ausdauer und viel Ehrgeiz ihre Figuren gezogen. Im Lauf des Turniers konnten wir Schiedsrichter sehen, wie sie immer sicherer mit der Schachuhr umgingen und zunehmend Tipps umsetzten, die wir nach den Spielen geben konnten. Das Hauptfeld war bärenstark, unter den Großen gibt es wirklich tolle Schachtalente! Wichtig waren uns diesmal auch besonders die jeweils 3 besten Mädchen, die wir auch mit extra Pokalen auszeichneten.
Die drei Pokale gingen bei den Einsteigern an Marina Strano, Paul Englert und Lucas Geiß, die jeweils 6 Punkte aus 7 Spielen erzielten. Die drei besten Mädchen dahinter waren Kaya , Esma Nur und Luna . Im Hauptfeld gewann mit 7 Punkten aus 7 Spielen Lennart souverän den Pokal des Schulsiegers, dicht gefolgt von Sean (6 Punkte) und Joel (5 Punkte). Ebenfalls 5 Punkte hatten die folgenden Klassensieger: Liam und Tom aus Klasse 4 und Sören und Maximilian aus Klasse 3.  Stolze 4 Gewinnpunkte erreichten Jayden und Parsa , die damit die Klassensieger aus der 2. Klasse waren. Die drei besten Mädchen im Hauptfeld waren Anna-Maria , Aliye und Jolina . Das Schiedsrichter-Team gratulierte allen Kindern sehr herzlich und freute sich mit euch über die tollen Fortschritte, die wir sehen konnten. Wie immer haben uns sehr nette Schach-Eltern mit Getränken und Kuchen/Brezeln versorgt. Die Eltern waren auch sehr disziplinierte Zuschauer und tolle Gratulanten! Auch hierfür vielen herzlichen Dank.

Fotos vom Sommerturnier 2017

Krokodile auf der Dt. Meisterschaft 2017

Deutsche Meisterschaft in Thüringen 2017

Krokodile schlagen zu: Rang 21 in Deutschland

Vom 14. bis 17. Mai 2017 durfte unsere beste Schach-Mannschaft an der deutschen Schulschachmeisterschaft teilnehmen. Veranstaltet wurde die Meisterschaft in einem riesigen Hotel in Friedrichroda, das ist in Thüringen in der Nähe von Erfurt. Gleich am ersten Tag waren 6 Runden zu spielen, das kostete viel Kraft. Nach einer kleinen Berg-und-Tal-Fahrt lagen wir am Tagesende auf Rang 36, genau in der Mitte der gemeldeten 70 Mannschaften. Ob wir das halten könnten oder sogar noch verbessern war die große Frage. Das Feld war unglaublich stark, es waren ja nur Landesmeister und Vizemeister eingeladen, dazu noch Mannschaften, die die Qualifikation sehr knapp verpassten oder denen aus anderen Gründen ein Freiplatz gewährt wurde. Am Dienstag wurden weitere 4 Runden gespielt und v.a. durch die konstant guten Ergebnisse von Lennart und Sean an Brett 1 und 2 kletterten die Krokodile auf Rang 29. Am Dienstagnachmittag entspannte sich das ganze Team mit allen Begleitpersonen beim sportlich-kreativen Trimm-dich-Pfad. Beim letzten Spiel am Mittwoch gewann die Mannschaft nochmal entscheidende 3 Punkte dazu, so lag sie am Ende auf Rang 21. Das ist wirklich super gut und war nicht zu erwarten. Großartig! Tom, Joel, Sören und Anna-Maria wechselten sich ab an den Brettern 3 und 4. Alle haben zum Sieg ihren Teil beigetragen und können sehr stolz sein auf dieses tolle Mannschaftsergebnis. Eine ganz große Hilfe bei der Betreuung war Felix, der während des Turniers die Mannschaft optimal betreute, tolle Züge lobte und bei Schwächen wichtige Tipps geben konnte. Ebenso wichtig für die Mannschaft waren die netten Mütter, die uns begleitet haben und hinter jeder Trainer-Entscheidung standen und uns den Rücken frei hielten. Vielen Dank dafür!

Sean, Sören und Anna-Maria sind derzeit noch in der 3. Klasse und würden wahnsinnig gerne nächstes Jahr wieder auf der deutschen Meisterschaft spielen. Das wird schwer, aber wir verfolgen das Ziel hartnäckig. Auch eine Mädchenmannschaft könnten wir melden. Mal schauen, wie sich unsere Schachspieler entwickeln werden. Wir könnten das schaffen.

Bayerische Meisterschaften 2017

Mit großer Vorfreude und bestimmt auch ein bisschen nervös reisten aus der Luzia-Grundschule die 6 besten Schachspieler, unsere „Krokodil“, nach Bayreuth, wo am Samstag, den 25.3., die Bayerischen Schulschachmeisterschaften stattfanden. 9 Runden standen auf dem Programm – es wurde von 10.30 bis 17 Uhr nahezu pausenlos gespielt. Nach einem tollen Start kam gleich ein dicker Einbruch, so dass die Krokodile nach der 4. Runde auf den 7. Platz abgerutscht waren. Jetzt zündeten sie die Extrastufe und erkämpften sich konzentriert und ehrgeizig in jeder Runde weiter nach oben. Am Ende standen sie als zweitbeste Mannschaft auf dem Treppchen und jubelten aus voller Kehle! Das war eine vorbildliche Mannschaftsleistung! Es spielten: Lennart, Sean, Tom, Joel, Sören und Anna-Maria. Zusammen holten sie 12 Mannschaftspunkte und 23 von 36 möglichen Brettpunkten. Am Montag, 27.3., wurde die Mannschaft dann auch in der Schule geehrt. Mit Pokal und Medaillen genossen sie zwei Applaus-Raketen ihrer Mitschüler. Zur Feier des Tages kamen alle Kinder in den Genuss von erlassenen Hausaufgaben! Nun steht Mitte Mai die deutsche Meisterschaft in Thüringen an, bei der die Gegner noch schwerer zu besiegen sein dürften.

Äußerst erfreulich ist auch das Abschneiden der Dessauer- Mannschaften, in denen viele ehemalige Ploimer Grundschüler zu finden sind. Felix, Tim, Carsten und Patrick haben mich in den letzten Wochen sogar bei der Trainerarbeit in der Grundschule super unterstützt. Sie belegten in der WK 3 ebenfalls den 2. Rang, genauso wie die Kinder, die in der WK 4 antraten. Herzlichen Glückwunsch!



Fotos von den Unterfr. Meisterschaften

Bayerische Meisterschaft 2017

Unterfr. Meisterschaften im Schulschach 2017

Traumergebnis bei den Unterfränkischen Meisterschaften

Am Samstag, 4.2.17, wurden im Wirsberg-Gymnasium in Würzburg die Unterfränkischen Schulschachmeisterschaften ausgetragen. In der Wettkampfklasse Grundschule hatten wir zwei Mannschaften gemeldet: Unsere 1. Mannschaft Krokodile und die 2. Mannschaft Alligatoren. Gleich in der 2. Runde trafen sie aufeinander und spielten unentschieden. Das war ein sensationelles Ergebnis für die 2. Mannschaft. Jetzt mussten die Krokodile wirklich perfekte 5 weitere Runden spielen, damit sie sich verdient über den 1. Platz freuen konnten. Dies gelang ihnen aber auch wirklich souverän: Sie dürfen nun im März zur Bayerischen Meisterschaft antreten. Auch die Alligatoren spielten strategisch klug und hielten am Ende den Pokal für den 2. Sieger sehr verdient in der Hand.
Ein Traumergebnis für die Pflaumheimer Grundschule!
Wir sind sehr stolz auf diese Spieler: Bei den Krokodilen spielten Lennart, Sean, Tom, Joel und Sören. Für die Alligatoren spielten Anna-Maria, Nick, Aliye, Valentin und Liam. Einen weiterer Reservespieler, Damian, liehen wir an eine andere Mannschaft aus. Dort spielte er 5 Punkte aus 6 Spielen ein, was ihn zum zweitbesten Turnierspieler dieser Wettkampfklasse machte. Vielen Dank an euch Spieler und eure Eltern, die euch so nett begleitet haben.
Es war ein super Samstag für unser Schulschach!

Einsteigerturnier im Januar 2017

Löwen und Springmäuse gewinnen das Schulschachturnier

Wo vertragen sich solche Tiere gut? Nur als Mannschaftsnamen beim Schach natürlich. Hoch motiviert traten am Samstag, den 14.1.2016 insgesamt 86 Kinder in 16 Mannschaften beim Schulschach gegeneinander an. Die Luzia-Grundschule in Pflaumheim hatte zum Einsteigerturnier geladen und erfreulicherweise kamen Anmeldungen aus 10 verschiedenen Schulen an, der ganze Landkreis war vertreten: Amorbach, Aschaffenburg (Pestalozzi- und Kolpingschule), Hörstein, Michelbach und Kahl (Paul-Gerhardt-Schule und Kaldaha-Schule). Da es sich um ein Einsteigerturnier handelte, das keine Ländergrenzen beachten muss, luden wir auch Schulen aus Hessen ein: Die Erasmus-GS aus Offenbach und die Kinzigtalschule aus Gründau reisten an. Das machte die Sache besonders spannend, das war klasse! Von mancher Schule gingen zwei, von Pflaumheim als Gastgeber sogar drei Mannschaften an den Start. Wir starteten um 10 Uhr und nach den ersten beiden Runden waren alle Kinder mit der Turnierspielweise vertraut. Das ist wirklich eine große Herausforderung, da es neben den zahlreichen Schachregeln und den eigenen Figuren auch noch gilt, die Schachuhr im Blick zu behalten und sich auf jeden Fall nicht aus der Ruhe bringen zu lassen, wenn man in einen Rückstand gerät. So manche Partie wurde wegen zu vieler ungültiger Züge abgebrochen, aber die meisten Spiele wurden durch schöne Matt-Züge beendet. Nach den ersten drei Runden gab es eine Mittagspause, danach spielten wir weiter bis um 16.15 Uhr. Nach 7 Runden standen unsere Sieger fest. Für soviel Einsatz und Durchhaltevermögen wurden alle zurecht belohnt: Alle Mannschaften durften mit einem Pokal nach Hause gehen, die drei besten jubelten über die großen Pokale und essbares Preisgeld. Das Ergebnis lautete: Michelbach 9. und 16. Platz, Pestalozzi Killerhaie 7. und Jaguare 15. Platz, Erasmus-GS Offenbach 14. Platz, Hörstein 13. Platz, Kolping Erdmännchen 10 und Kaninchen 4. Platz, PGS Kahl 9. Platz, Kaldaha-GS Kahl 8. Platz, Amorbach 5.Platz, Kinzigtalschule Turmmäuse 4. und Springmäuse 2. Platz, Pflaumheim Löwen 1., Tiger 3. und Leoparden 11.Platz. Vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben, die Kinder und Betreuer so prima zu versorgen, aber auch an die nervenstarken Schiedsrichter. Ebenso danken wir den Fahrern, Betreuern und Eltern, die die Kinder so nett zu uns gebracht und für das Turnier motiviert haben. Wilm, Rektorin

Bilder vom Einsteigerturnier mit 16 Mannschaften

Nikolausturnier 2016

Glänzende Ergebnisse für rauchende Köpfe

Am Freitag, dem 9.12. war es wieder einmal so weit: Das jährliche Nikolausturnier im Schach stand auf dem Programm der Luzia-Grundschule Pflaumheim. Für das Bauernschach waren 16 Kinder gemeldet, alle aus der 1. Klasse. Im starken Hauptfeld traten 42 Kinder an. Wie schon im Sommer begannen wir auch dieses Mal schon um 11.30 Uhr, so dass genügend Zeit zwischen den insgesamt 7 zu spielenden Runden blieb, um auch mal etwas zu essen, zu trinken oder sich draußen zu bewegen. Die Eltern, die die Kinder beobachteten, staunten oft über die konzentrierte Spielweise und halfen mit tröstenden Worten, wenn eine Partie mal verloren ging. Insgesamt gab es viele tolle Züge zu ziehen, auch gerade in der 1. Klasse! Da waren schon richtige Talente zu sehen. Wir freuen uns mit den Pokalsiegern über die großzügige Unterstützung der Raiffeisenbank, die wieder einmal das Geld für die Pokale spendete. Vielen lieben Dank! Ein Turnier ohne Pokal ist wie Nudeln ohne Soße. Die Kinder freuten sich jedenfalls riesig darüber. Alle Teilnehmer wurden für ihre Ausdauer mit einem Nikolaus und einem Schachposter belohnt. Die Schulsieger sind: Lennart, Nick und Tom. Großartig! In der Klasse 4 holten sich Valentin und Joel die Klassenpokale ab. Prima! Die besten Spieler aus der Klasse 3 waren Sean und Sören. Super! Besonders konzentriert spielten auch Adriaan und Nora, die sich in Klasse 2 an die Spitze setzten. In Klasse 1 gewannen Lucas, Katharina und Kaya. Allen Pokalsiegern gratulierten die Schiedsrichter von Herzen gerne. Toni Zimmerer unterstützte uns als Schiedsrichter richtig klasse, so konnten wir wie gewohnt das Hauptfeld in zwei Räumen spielen lassen. Über die Mittagspause wurden wir von Frau Hoffmann und vielen hilfsbereiten Müttern mit heißen Würstchen versorgt. Das tolle Kuchenangebot war eine Augenweide. Vielen lieben Dank für jegliche Unterstützung!

Bilder vom Nikolausturnier 2016

Sommerturnier Juli 2016

Bei sommerlichen Temperaturen trafen sich 62 Spieler und Spielerinnen unserer Schule und 9 Gäste aus der Erasmus- Schule in Offenbach, wo es auch eine Schach-AG gibt, um gemeinsam 7 Runden Schach zu spielen und die besten Spieler zu ermitten. Die RAIFFEISENBANK Großostheim-Obernburg hat wieder die Finanzierung der Pokale und Medaillen unterstützt, so dass jedes Kind für seine tolle Anstrengung eine Auszeichnung erhielt. Bei den Einsteigern spielten 28 Kinder aus der 1. Klasse. Lobenswert überlegt und ruhig ging es zur Sache, oft wurde die Bedenkzeit gut ausgenutzt, so dass im Laufe des Turniers viele spannende Partien zu sehen war, bei denen sich die Kinder klare Vorteile erspielten oder den Gegner matt setzen konnten. Die Eltern standen oft staunend im Zimmer, denn so konzentriert und anstrengend hatten sie sich das nicht vorgestellt. Am Ende hießen die Sieger bei den Einsteigern: Bestes Mädchen und daher 1. Platz von allen für Nora, dicht gefolgt von Julien, Lennox, Joyce und Adriaan. Da an die drei besten Jungen und Mädchen Pokale verliehen wurden, durfte sich auch Stella über einen Pokal freuen.
Im Hauptfeld gab es 41 Teilnehmer und auch hier war es sehr spannend. Wie schon erwartet setzten sich die Kinder, die uns oft bei den offiziellen Turnieren vertreten an die Spitze. Pokale gewannen: Schulsieger: Lennart, Jan, Jonathan, KLasse 4: Paul und Rodion, Klasse 3: Nick und Max, Klasse 2: Sören und Sean. Wir gratulieren allen Pokalsiegern herzlich, ebenso aber auch allen anderen Teilnehmern, die die Medaillen zurecht als Auszeichnung bekommen haben für über 3,5 Stunden reine Spielzeit am Schachbrett. Eine große Leistung! Vielen Dank an alle Zuschauer, die lieben Mütter und Väter, die geholfen haben und unseren Schiedsrichtern Johannes und Manuel.
A. Wilm und I. Müller

Bilder vom Somerturnier

Bundesdeutsche Meisterschaften 2016

Wirklich großartig! Anders lässt sich die Platzierung der Pflaumheimer Schüler bei der deutschen Meisterschaft im Schulschach nicht beschreiben. Im thüringischen Ort Friedrichroda, unweit von Eisenach, trafen sich vom 24.-27. April 70 Schachmannschaften aus deutschen Grundschulen, darunter natürlich alle Meister und Vizemeister aus den 16 Bundesländern. Die kommen in Bayern übrigens aus Garching und Rottach-Egern. Wir reisten für drei Tage an, gespielt wurde in einem riesigen Hotel, das zur Freude der Kinder z.B. auch über ein hoteleigenes Hallenbad verfügt und das ist sogar größer als das von Großostheim. Nach der Anreise am Sonntag ging es am Montag sehr hart zur Sache: 6 von 11 Spielen fanden gleich am ersten Tag statt. Lennart, Jan, Rodion, Jonathan und Alessa punkteten mit starkem Spiel an allen vier Brettern immer wieder, selbst gegen viele starke Gegner. Laut Setzliste starteten wir auf Rang 49, mit viel Glück wollten wir auf einen Rang unter 30 kommen, das lag schon am Montag in greifbarer Nähe. Am Dienstag waren weitere 4 Runden zu bestreiten und es gab keinen Einbruch. Rang 17 vor der letzten Runde! Die größte Aufregung gab es vor dem 11. und damit letzten Spiel am Mittwoch. Der Gegner lag zwei Ränge vor uns, war also wirklich eine große Herausforderung auf allen Brettern. Wiederum starteten die Pflaumheimer ruhig und selbstbewusst und die Hälfte der Punkte heimsten sie schließlich ein. Das gab insgesamt eine Platzierung, von der wir nicht zu träumen gewagt hatten: Rang 14 im deutschen Finale! Die bayerischen Meister aus Garching und die Vizemeister aus Rottach-Egern haben wir überholt! Da es innerhalb des Gesamtfeldes eine extra Auswertung für die Schachschulen gab, gingen wir mit einem großen Pokal für die zweitbeste Mannschaft aus einer Schachschule nach Hause. Zu unserer großen Freude hatten die Ausrichter für jeden Spieler einen extra Pokal besorgt, sogar für die Trainer gab es einen. Die ganze Schule ist sehr stolz auf die Leistung dieser Schachspieler, die mit so viel Konzentration, Ausdauer und Kampfgeist angetreten sind.

Friedrichroda 2016

Bayerische Meisterschaften 2016 in Nürnberg

Am Samstag, 12.3.2016, reisten ca. 600 Kinder und Jugendliche nach Nürnberg zu den dortigen Bayerischen Schulschachmeisterschaften. Darunter war natürlich auch ein Team aus Pflaumheim, das im Januar die unterfränkischen Meisterschaften für sich entscheiden konnte. Lennart, Jan, Rodion, Jonathan und Alessa hatten neun Runden vor sich, jedes Spiel mit 15 Minuten Bedenkzeit. Erschwert wurde das Spiel durch eine äußerst enge Regeländerung: Der erste ungültige Zug beendet das Spiel, der Gegner gewinnt dadurch. Das wurde ein langer und spannender Schachtag! Da nach dem System „jeder- gegen-jeden“ gespielt wurde und die Paarungen schon von Anfang bis Ende vorgeplant waren, wurden zwischendurch auch keine Ranglisten erstellt. Erkennbar vor unserer Mannschaft lagen deutlich Garching und Rottach-Egern, beides Mannschaften aus Oberbayern, die sich dort schon mit größter Konkurrenz auseinandersetzen müssen. Am Ende wurden die Kinder aus Pflaumheim dritter hinter Garching und Rottach-Egern. Die Bitte auf eine Zulassung zur Deutschen Meisterschaft wurde uns als Schachschule erfüllt. Also fährt das Team Ende April nach Thüringen. Jetzt wollen sie noch intensiv üben. Mal schauen, ob sie sich dort im Mittelfeld platzieren können, was großartig wäre. Die ganze Schule – Mitschüler und Lehrerinnen - freuen sich über diesen 3. Platz auf der Bayerischen Meisterschaft und drücken euch für die Deutsche Meisterschaft die Daumen. Mein ausdrücklicher Dank geht vor allem an alle, die spielten, aber auch an die vielen lieben Eltern, die mitfuhren und mitfieberten.

Es freut mich an, dass in anderen Wertungsklassen ebenfalls Pflaumheimer mitspielten und sich sehr beachtlich schlugen. Herzlichen Glückwunsch!

3. Platz bei den Bayerischen Meistersdhaften

Unterfränkische Meisterschaften 30.1.2016

1., 2. und 4. Platz für unsere Mannschaften
Zum zweiten Mal wurden die Unterfränkischen Meisterschaften im Schulschach in Würzburg ausgespielt. Das Wirsberg-Gymnasium hatte sich gut vorbereitet und in der Turnhalle auch ein attraktives Pausen-Sport-Programm aufgebaut.  Insgesamt waren in allen Wertungsklassen 41 Teams am Start. In der Wertungsklasse Grundschule waren nur sechs Teams gemeldet, leider deutlich weniger als letztes Jahr, da waren es 14.
Die Pflaumheimer Grundschule stellte drei Mannschaften, die sich weit vorne platzierten:
Die Löwen (Tom, Sören, Adriano und Sean) spielten sich auf den 4. Platz.
Die Alligatoren ( Tobias, David, Paul, Paul und Joel) durften den Pokal für den 3. Sieger mitnehmen
Die Krokodile wurden sehr klar Unterfränkischer Meister! Hurra! Lennart, Rodion, Jan, Alessa und Jonathan spielten so stark, dass es ein Start-Ziel- Sieg zu vermelden gibt und sie sehr verdient den großen Pokal abräumten.  
Wir haben das fast schon erwartet, das mindert aber nicht die Freude und den Stolz auf euch und diese tolle Leistung.
Bemerkenswert ist, dass alle unsere Spieler, nicht murren, wenn sie mal spielfrei sind und sich auch über den Sieg der anderen mitfreuen können.  

Nun freuen sich die Krokodile auf die Fahrt nach Nürnberg zu den Bayerischen Meisterschaften Mitte März. In den ebenso erfolgreichen Mannschaften des Dessauer-Gymnasiums sind viele unserer ehemaligen Grundschüler eingesetzt, die auch einmal vorbeischauten und sich über den Nachwuchs informierten. Danke dafür!

Einsteigerturnier 2016

Am Samstag, 16.1., spielten in der Luzia-Grundschule Pflaumheim knapp 50 Schüler aus 7 Schulen in 10 Schulmannschaften gegeneinander Schach. Die Freude am Schachspiel stand im Vordergrund und die Kinder spielten mit viel Leidenschaft und Ausdauer sieben Runden gegeneinander. Aus der Kolpingschule in Aschaffenburg kamen zwei Mannschaften: die Wildschweine (nur Jungs) und die Schlangen (nur Mädels), je 1 Mannschaft kam aus der Anne-Frank-Schule in Ringheim, aus der Erich-Kästner-Schule in Alzenau, aus der Pestalozzi-Schule aus AB-Schweinheim kamen die Adler, aus der Brentano-Grundschule nahmen die Sharks teil und die Astrid-Lindgren-Grundschule in Hösbach kam mit den Wölfen. Als gastgebende Schachschule stellte die Luzia-Grundschule gleich drei Teams: Die Löwen, die Tiger und die Leoparden. Man merkt schon, dass die Tendenz sich einen Teamnamen zu geben unter den Kindern äußerst beliebt ist. Das stärkt Zusammenhalt und Selbstvertrauen und beides wird gebraucht. Von Anfang an machten es die Pflaumheimer ihren Gegnern schwer, aber auch die Brentano Sharks, die Hösbacher Wölfe und vor allem die Kolping Wildschweine lagen auf Erfolgskurs. Am Ende setzten sich folgende 5 Teams an die Spitze: 5. Platz Brentano Sharks, 4. Platz Pflaumheim Leoparden, 3. Platz Kolping Wildschweine, 2. Platz Pflaumheim Tiger und 1. Platz Pflaumheim Löwen. Die Plätze 6 bis 10 gingen in dieser Reihenfolge an die Hösbach Wölfe, die Erich-Kästner- GS- Alzenau, die Pestalozzi Adler, die Kolping Schlangen und die Anne-Frank-GS-Ringheim. Neben den 3 Pokalen lagen Medaillen für alle, die sich die Spieler nach 6 Stunden Schach alle verdient um den Hals legen ließen. Das Turnier hat seinen Zweck voll erfüllt: Die Kinder durften als Mannschaften diesen Wettbewerb bestreiten, ganz viel Schach spielen gegen andere Schach-begeisterte Schüler und alle verbrachten einen aufregenden Tag . Ein Spieler fragte uns am Turnierende: „Kann ich nächstes Jahr auch zum Turnier kommen, obwohl ich dann in der 5. Klasse bin?“ „Leider nicht, aber ich hoffe du spielst weiter Schach!“, war die Antwort. Unser Dank gilt allen Schülern, die in einer Mannschaft ihre Schule vertreten haben und allen Eltern, Betreuern und Helfern, die uns unterstützt haben.

A. Wilm und E. Neuburger

Unterfränkische Meisterschaften 2016

Fotos vom Einsteigerturnier 16.1.16

Nikolausturnier 2015

Was machen 56 Kinder am Freitagnachmittag von 14 bis 18 Uhr in der Pflaumheimer Grundschule? Na klar! Sie spielen freiwillig 3 Stunden lang Schach und zwar auf tollem Niveau. Am 11.12.15 war es wieder einmal Zeit für unser großes Nikolausturnier, zu dem sich 22 Erstklässler und 34 Kinder aus den Klassen 2, 3 und 4 angemeldet hatten. Mit großen Augen wurde der Tisch mit den Nikoläusen und Pokalen betrachtet, die wieder einmal hart erkämpft wurden. Viele Talente sind bei den Erstklässlern zu erkennen, die traditionell „nur“ mit den Bauern, dem König und den Türmen spielten. Bauernkloppe hört sich aber leichter an, als es gespielt wird. Man muss höllisch aufpassen, damit man keinen ungültigen Züge macht und am besten jede Gelegenheit nutzen, dem Gegner ungeschützte Figuren wegzuschlagen. Das ist schwer! Am Ende setzten sich Julien (5 Siege) knapp vor Jayden (4 Siege ) und Adriaan (4 Siege) auf die ersten drei Plätze. Samuel, Stella und Joyce waren ebenfalls ganz dicht dran. Im großen Hauptfeld war die Stimmung noch aufgeregter. Immerhin sind hier schon einige auf Meisterschaften gewesen und wollten ihren Platz im Schulteam unbedingt verteidigen. Mit tollem Spiel eroberten sich Rodion, Jan und Lennart die Pokale der Schulsieger. Glückwunsch und Respekt! In der Klasse vier gingen die Pokale an Alessa und Jonathan, bei den Drittklässlern hatten Liam und Tom die Nase vorn und in Klasse zwei strahlten Sean und Sören am Ende. Alle anderen bekamen aber ebenfalls einen Nikolaus und ein Schachposter. Vielen Dank für eure Teilnahme und nochmals großen Respekt für eure Ausdauerleistung im Denksport Schach. Wer nicht vorne landete, braucht den Kopf nicht hängen lassen. Seid stolz, auf das was ihr könnt. Die Konkurrenz im Schach an unserer Schule ist einfach superstark. Ihr seid alle Schachspieler und die Freude am Spiel ist das allerwichtigste. Ganz großen Dank gebührt der RAIFFEISENBANK Großostheim-Obernburg, die wie immer großzügig und zuverlässig die Pokale und Nikoläuse spendierte. Außerdem danke ich meinen Mit-Schiedsrichtern Edi, Ingrid, Johannes und Manuel für die Unterstützung und den vielen lieben Mamas, die so ein tolles Kuchenbuffet gezaubert haben. Danke auch an alle Zuschauer und Eltern für ihr respektvolles und ruhiges Begleiten der jungen Spieler.

Nikolausturnier 2015

Bilder von der DSSM in Friedrichroda

DSSM 2015

April 2015 Deutsche Meisterschaft in Friedrichroda

Ende April 2015 durften Lennart, Jan, Lennox, Rodion und Tizian mit ihren Eltern und ihrem Trainer zur Deutschen Schulschachmeisterschaft fahren. Alle waren natürlich ganz aufgeregt. Zur Meisterschaft fuhren sie sonntags schon ab nach Thüringen, genauer gesagt nach Friedrichroda. Die Meisterschaft fand in einem riesigen Hotel statt mit über 1000 Betten. Alle fühlten sich trotz der Größe doch wohl versorgt, das Essen war prima und man konnte sehr gut schlafen. Bei besten Rahmenbedingungen startete am Montagmorgen dann das Turnier, das über 9 Runden ging, jeweils mit 30 Minuten Bedenkzeit pro Spieler. Gemeldet waren 66 Mannschaften, von jedem Bundesland Meister und Vizemeister und zwei weitere Mannschaften. Nach einem verhaltenen Start am Montag klappte es am Dienstag ganz gut, am Mittwoch, dem letzten Spieltag musste unsere Mannschaft noch eine herbe Niederlage einstecken. Dennoch landeten sie am Ende mit 16, 5 Brettpunkten auf einem respektablen 43. Platz, d.h. dreiundzwanzig Mannschaften ließen sie hinter sich. Das Feld war sehr eng, mit z.B. vier Brettpunkten mehr, was durchaus möglich gewesen wäre, wären sie schon unter den besten 20 Mannschaften gewesen. Für unsere Jungs, die ohne DWZ und noch sehr jung sind, eine super Leistung. Am Donnerstag wurden sie in der Schule bei einer kleinen Ansprache geehrt und erhielten eine exklusive Schach-Packung mit Schokolade. Vielleicht - und das hoffe ich, - bekommen auch die lieben Eltern, die die Kinder so nett begleiteten etwas davon ab.

Bay. Meisterschaften am 14.3.2015

Am 14.3. spielten Lennart, Jan, Rodion, Lennox und Tizian für unsere Schule als Mannschaft bei den Bayerischen Meisterschaften mit. Natürlich waren sie vorher ganz schön aufgeregt und gespannt, wie alles laufen würde. Sie selbst zählten nicht zu den Favoriten, denn es ist noch eine junge Mannschaft mit vielen Drittklässlern. Zum Glück durften sie freitags schon mal ausruhen, denn es gab schulfrei auf Wunsch. Am Freitagnachmittag fuhren sie dann gemeinsam nach Neumarkt in der Oberpfalz und übernachteten dort. Gut ausgeschlafen und schön gefrühstückt ging es dann zum Wettkampfort, einem ganz modernen Gymnasium.
Angemeldet waren 10 Mannschaften aus ganz Bayern. Gespielt wurden 9 Runden, das ist unheimlich lang und anstrengend. Die Ergebnisse waren gemischt und sie lagen zur Halbzeit auf Rang 6. Nach einem starken Schluss und sogar einem Sieg gegen die Tabellenführer lagen sie am Ende auf Rang 5. Für unsere Mannschaft ist das ein überraschend starkes Ergebnis. Wir freuen uns als Schule sehr darüber. Das Turnier war um 17 Uhr zu Ende und dann lag noch eine lange Heimfahrt vor ihnen.

März 2015 Bayerische Meisterschaft

Die Krokodile sind unterfränkischer Meister 2015!

Morgens waren wir alle noch sehr skeptisch und besprachen, dass wir mit einem fünften, vierten, vielleicht sogar dritten Platz für unsere Krokodile total zufrieden wären, aber dann kam ein eiskalter Start-Ziel-Sieg der Krokodile (Lennart, Jan, Rodion, Lennox, Tizian) zustande, der uns begeistert hat. Alle 7 Spiele wurden gewonnen. Damit haben sie sich für die bayerische Meisterschaft am 14.3. in Neumarkt/Oberpfalz qualifiziert. Das ist samstags, also heißt es: Freitag auf Wunsch schulfrei und Anreise. Samstags wird dann gespielt. Wir drücken euch die Daumen.

Genauso angriffslustig und hoch konzentriert waren die Pflaumheimer Löwen (Tom, Jonathan, Alessa, Paul, Adriano). Einfach mitspielen und nicht letzter werden - das war unser Ziel für euch. Es kam ganz anders: Vor der letzten Runde lagen sie schon auf Rang 4, der schon echt toll war, und konnten sich dann auch noch auf Rang 3 am Ende verbessern. Sensationell!

Damit gingen zwei große Pokale nach Pflaumheim! Wir sind überaus stolz auf diese beiden tollen Mannschaftsleistungen. Wie immer war das Spiel Pflaumheim gegen Pflaumheim eines der Highlights des Tages für uns und es ging auch "nur" 3 zu 1 für die Krokodile aus. ... Die Löwen-Mannschaft ist wirklich löwenstark!
Vielen Dank vor allem an Edi Neuburger, der unsere tollen Talente so zum brillieren bringt und den vielen Eltern, die dabei waren. Das Interesse und die Unterstützung der Eltern sind für die Kinder extrem wichtig und motivierend.

Mit strahlenden Augen sehen wir auch die vielen anderen Pflaumheimer Spieler, die vor allem für das Friedrich-Dessauer-Gymnasium einen Pokal nach dem anderen holen. Aber auch das Dalberg und die Maria-Ward-Schule waren am Start und glitzern mit Ploimer Kindern. Das ist einfach schön! Es erfreut mich und Herrn Neuburger ungemein, dass so viele ehemalige Pflaumheimer Grundschüler so gerne und erfolgreich weiter Schach spielen. An diesem Turnier war auch so etwas wie ein "Pflaumheimer Team-Spirit" zu spüren. Die Großen schauen nach den Grundschülern und freuen sich mit ihnen und umgekehrt sind sie die Vorbilder. Großartig!
Von hier aus gehen also herzliche Grüße und Glückwünsche für tolle Spiele und Platzierungen an Nina, Felix, Carsten, Jon, Tim, Jan, Patrick, Leon, Johannes, Anna-Maria und Nadja. Ich hoffe, ich habe keinen vergessen. Ihr seid echte Oberstrategen geworden!
Nach meinen Überlegungen und Infos komme ich auf 21 Spieler aus Pflaumheim, insgesamt waren in Würzburg 211 Kinder und Jugendliche am Start. "Wir" stellen also satte 10%. ... Ist das nicht toll?


Turnier am Wirsberg-Gymnasium Würzburg

Einsteigerturnier 17.1.2015

Das war ein erfolgreiches Schachturnier für Einsteiger: Mannschaften von 11 Schulen am Start

Am Samstag, 17.1.2015, fand von 9.30 – 17 Uhr bei uns in Pflaumheim zum ersten Mal ein Einsteigerturnier für Schulschach-Mannschaften statt. Die Resonanz war groß: Aus 11 Schulen wurden Mannschaften gemeldet, auch von uns natürlich – sogar 3! Die Gäste kamen aus verschiedenen Schulen in Aschaffenburg, aus Soden, Hösbach, Alzenau, Amorbach und sogar aus Gemünden angereist. Zum Glück waren alle pünktlich da, so konnte das Turnier sehr ruhig und wie geplant ablaufen. Die Kinder spielten 7 Runden und wir sahen viele gute Partien, auch einige zu schnelle Züge, aber insgesamt ein beeindruckendes Leistungsbild.
Am Ende lagen unsere drei Mannschaften aus Pflaumheim auf den Rängen 1 (Löwen), 2 (Tiger) und 5 (Leoparden). Das war auch für uns Trainer überraschend stark und wir sind begeistert von diesem Ergebnis.
Den 3. Platz belegte die Pestalozzischule aus Schweinheim,
gefolgt von den Smartkids Raben auf Platz 4.
Die weiteren Plätze sind:
6. Gemünden Bären,
7. Astrid-Lindgren- GS Hösbach,
8. Kolpingschule Adler,
9. Alzenau Michelbach,
10. Kolpingschule Jungfüchse,
11. Montessori-Schule Soden Füchse,
12. Montessori- Schule Wölfe,
13. Erich-Kästner-Team der Grundschule Alzenau,
14. Gemünden Luchse,
15. Grundschule Amorbach.
Mein großer Dank geht zuerst an alle Schüler, die teilnahmen und die tüchtigen Mannschaftsbetreuer. Viele Eltern sorgten für eine leckere Verpflegung und übernahmen Dienste. Das Essensangebot war toll: Kuchen, Brezeln, Obst und Hamburger fanden guten Absatz. An das ganze Team hinter dem Verpflegungsstand gehen hiermit ein dickes LOB und 25 Lacher.

Gemeinsam haben wir ein klasse Turnier in Pflaumheim ausgerichtet. Darauf dürfen wir stolz sein.

Bilder vom Einsteigerturnier

Nikolausturnier

Nikolausturnier 2014
Zum Nikolausturnier gab es eine Premiere: Zum ersten Mal luden wir auch Kinder aus Großostheim, Ringheim und Wenigumstadt ein. Wir starteten mit 10 Gästen und 38 Spielern unserer Schule. Das Turnier rieb reibungslos ab. Wir sahen viele spannende Spiele und die Favoriten konnten sich nicht einfach so durchsetzen. Auch sie mussten gegen jeden Angreifer konzentriert kämpfen.
Am Ende gab es die Pokale für den Gesamtsieg für Lennart, Rodion und Tom. Diese drei strahlten natürlich vor Freude, genau wie Linn, die den Pokal für den bestplatzierten Gast entgegennehmen durfte. Die Klassensiege gingen an Paulo, Jan und Tizian. Bilder von der Bauernkloppe finden Sie bei den Fotos von Klasse 1. Dort gewann Sean vor Sören und John. Bei all denen vielen Pokalen geht manchmal unter, dass auch die vielen anderen Turnierteilnehmer tolle Spieler sind. Man braucht viel Ausdauer für solch ein Turnier und die Fähigkeit, auch Niederlagen wegzustecken. In diesem Sinne ziehe ich besonders den Hut vor allen, die sich in der Mitte und weit hinten platziert haben. Ihr dürft auch stolz sein auf euch. Allein schon ein ganzes Turnier durchzuhalten ist richtig anstrengend. Spielt einfach weiter, es geht darum, dass euch Schach lange Freude macht. Letztlich ist Schach ein Hobby, ein anstrengendes und herausforderndes Denkspiel, bei dem man immer besser wird im Kombinieren, Vorausdenken und Taktiken anwenden.

Einsteigerturnier 2016

Am Samstag, 16.1., spielten in der Luzia-Grundschule Pflaumheim knapp 50 Schüler aus 7 Schulen in 10 Schulmannschaften gegeneinander Schach. Die Freude am Schachspiel stand im Vordergrund und die Kinder spielten mit viel Leidenschaft und Ausdauer sieben Runden gegeneinander. Aus der Kolpingschule in Aschaffenburg kamen zwei Mannschaften: die Wildschweine (nur Jungs) und die Schlangen (nur Mädels), je 1 Mannschaft kam aus der Anne-Frank-Schule in Ringheim, aus der Erich-Kästner-Schule in Alzenau, aus der Pestalozzi-Schule aus AB-Schweinheim kamen die Adler, aus der Brentano-Grundschule nahmen die Sharks teil und die Astrid-Lindgren-Grundschule in Hösbach kam mit den Wölfen. Als gastgebende Schachschule stellte die Luzia-Grundschule gleich drei Teams: Die Löwen, die Tiger und die Leoparden. Man merkt schon, dass die Tendenz sich einen Teamnamen zu geben unter den Kindern äußerst beliebt ist. Das stärkt Zusammenhalt und Selbstvertrauen und beides wird gebraucht. Von Anfang an machten es die Pflaumheimer ihren Gegnern schwer, aber auch die Brentano Sharks, die Hösbacher Wölfe und vor allem die Kolping Wildschweine lagen auf Erfolgskurs. Am Ende setzten sich folgende 5 Teams an die Spitze: 5. Platz Brentano Sharks, 4. Platz Pflaumheim Leoparden, 3. Platz Kolping Wildschweine, 2. Platz Pflaumheim Tiger und 1. Platz Pflaumheim Löwen. Die Plätze 6 bis 10 gingen in dieser Reihenfolge an die Hösbach Wölfe, die Erich-Kästner- GS- Alzenau, die Pestalozzi Adler, die Kolping Schlangen und die Anne-Frank-GS-Ringheim. Neben den 3 Pokalen lagen Medaillen für alle, die sich die Spieler nach 6 Stunden Schach alle verdient um den Hals legen ließen. Das Turnier hat seinen Zweck voll erfüllt: Die Kinder durften als Mannschaften diesen Wettbewerb bestreiten, ganz viel Schach spielen gegen andere Schach-begeisterte Schüler und alle verbrachten einen aufregenden Tag . Ein Spieler fragte uns am Turnierende: „Kann ich nächstes Jahr auch zum Turnier kommen, obwohl ich dann in der 5. Klasse bin?“ „Leider nicht, aber ich hoffe du spielst weiter Schach!“, war die Antwort. Unser Dank gilt allen Schülern, die in einer Mannschaft ihre Schule vertreten haben und allen Eltern, Betreuern und Helfern, die uns unterstützt haben. In Erinnerung bleiben uns viele gute Züge unserer Schüler, die wirklich toll spielten.

A. Wilm und E. Neuburger

Bayerischer Meister 2014

Am 22. März fanden in Roth (bei Nürnberg) die bayerischen Meisterschaften im Schulschach statt. Dabei startete für unsere Schule eine junge Mannschaft, ganz neu zusammengestellt seit September. Das Turnier lief sensationell gut! Nach einem furiosen Start ging es mit nur ganz wenigen Fehlern weiter. So landete unsere Mannschaft schließlich mit 29,5 Punkten von 36 möglichen auf Platz 1! Sensationell! Unsere Mannschaft ist bayerischer Meister!
Noch am gleichen Abend fanden sich Bürgermeister, Rektorin und die daheimgebliebenen Elternteile zu einem kleinen Empfang in der Schule ein. Am Montag gab es dann nach der ersten Pause eine große Feier vor allen Mitschülern, mit rotem Teppich, bayerischen Kronen, Gesang, La-Ola-Wellen, einem Pausenbäcker-Gutschein und einer Runde Schaumküsse für die Viertklässler. Wenn das nicht würdig war... Aber die Kinder haben es echt verdient.

Bilder von den Bayerischen Meistern

Schulschachmeisterschaften

Am 1.2.2014 fanden im Dessauer-Gymnasium die unterfränkischen Schulschachmeisterschaften statt. Dabei gingen von uns drei Mannschaften an den Start: In der Wettkampfklasse Grundschule spielten die Krokodile und die Alligatoren, bei den Einsteigern spielten die Löwen.
Nina, Jonas, Nico und Jan konnten an den letztjährigen Erfolg anschließen und verteidigten ihren Titel. Sie haben sich für die Bayerischen Meisterschaften in Roth im März qualifiziert. Respekt! Genauso toll finden wir den Erfolg der Alligatoren - mit Dario, Sebastian, Rodion und Fabian. Sie sind 3. geworden. Das ist klasse.
Bei den Einsteigern spielten unsere Neulinge - die Löwen - mit. Lennox, Lennart, Tizian, Leo und David gewannen hier sensationell oft und belegten schließlich den 2. Platz. Wir sind sehr stolz auf alle diese tollen Spieler und bedanken uns für euren Einsatz.

Schulschach-Meisterschaften Februar 2014

Krokodile und Alligatoren bei der Meisterschaft

Löwen bei der Meisterschaft

Nikolausturnier 2013

Beim Nikolausturnier spielten die Kinder in zwei Gruppen.

Die Erstklässler trugen das Turnier unter sich aus. Sie spielten "Bauernkloppe": Auf dem Brett stehen zu Beginn jeweils der schwarze und der weiße König und alle seine 8 Bauern. Spielziel ist es, dem Gegner alle seine Bauern wegzuschlagen. Wer einen Bauern auf die Grundreihe des Gegners bringt, erhält dafür einen Turm. Die Regeln hören sich einfach an, es ist aber ein sehr komplexes Spiel, bei dem sehr genau geschaut werden muss, wohin z.B. der König überhaupt ziehen darf. Bester Spieler bei der Bauernkloppe war in diesem Jahr Paulo.

Im Hauptfeld spielten alle anderen Kinder zusammen, also 2., 3. und 4. Klässler. Hier gelten natürlich die Schachregeln alle und gespielt wird jeweils 20 Minuten im Schweizer Turnier-System. Der Computer legt die Paarungen fest. Jedes Kind das gewinnt oder verliert, erhält einen Partner zugeteilt, der ungefähr gleich viele Punkte bisher erzielte. Es gab Gesamtpokale zu gewinnen und darüberhinaus je 3 Einzelpokale pro Klassenstufe.

Mein besonderer Dank gilt Edi, Dominik und Johannes, die mit mir das Turnier gemeinsam leiten. Ebenso danke ich Herrn Funck, der beim Aufbau hilft und den lieben Damen aus dem Elternbeirat, die ein ansprechendes Kuchenbuffet organisiert haben. Der Erlös kommt in die Schachkasse, von der z.B. Zuschüsse gewährt werden, wenn sich Mannschaften für offizielle Turniere qualifizieren und Fahrkosten anfallen. Auch T-Shirts haben wir schon finanziert.

Besonders freue ich mich über die große Anzahl der Spieler und Spielerinnen und die hohe Qualität der Spiele. Es macht große Freude zu sehen, wie viele taktisch kluge Züge gewählt werden und wie gezielt matt gesetzt wird.

Sommerschachturnier 2013

Am 12. Juli 2013 war unser letztes Schachturnier. Es waren viele ehrgeizige Spieler am Start. Die Schiedsrichter Herr Neuburger, Dominik Marquart, Johannes Wilm und Frau Wilm konnten prima Partien sehen. Die meisten Kinder haben sehr überlegt und taktisch klug gespielt. Prima! Das freut uns sehr. Am Ende strahlten alle, denn sie gingen entweder mit einer Medaille oder mit einem Pokal nach Hause. Vielen Dank auch an die lieben Mütter, die so leckere Kuchen backten und alle Eltern, die als Zuschauer kamen und mitfieberten. Wir sind wirklich eine echte Schachschule geworden!

NIkolausturnier 2013

Nikolausturnier 2013

12. Juli 2013

3. Platz bei den bayerischen Meisterschaften 2013

Bayerische Meisterschaft 2013

Bei der Bayerischen Meisterschaft spielten Nina, Jonas, Tim, Carsten und Felix ein gutes Turnier und schlossen es mit dem 3. Platz ab. Wir freuen uns mit euch über dieses hervorragende Ergebnis und sind stolz, dass ihr unsere Schule so stark vertreten habt.

Nikolausturnier 2012